RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

„100 Beste Plakate 18“

Vom 19. Juli bis 11. August 2019 präsentiert das Museum Folkwang die Ausstellung „100 Beste Plakate 18. Deutschland Österreich Schweiz“. Die Schau stellt die Ergebnisse des jährlich stattfindenden größten Plakatwettbewerbs im deutschsprachigen Raum vor. Sie wird bereits seit 2008 regelmäßig im Museum Folkwang gezeigt und bietet einen repräsentativen Überblick über aktuelles Plakat-Design.

Die Jury war mit Anette Lenz (Paris), Anna Haas (Zürich), Astrid Seme (Wien), Johanna Siebein und Andrea Tinnes (beide Berlin) international besetzt.
Eröffnung / Opening: 100 Beste Plakate 18 : Do, 18. Juli., 18 Uhr

Zum Jahrgang 2018 wurden insgesamt 2.353 Plakate eingereicht. 294 Einzelplakate und 117 Serien schafften es ins Finale. Die von der Jury ausgezeichneten 100 Plakate und Plakatserien stammen aus Deutschland (42 Prämierungen), aus der Schweiz (54 Prämierungen) und aus Österreich (4 Prämierungen) – neben einigen wenigen studentischen Projektaufträgen handelt es sich mehrheitlich um Auftragsarbeiten.

Unter den Gewinner-Plakaten sind einige Entwürfe im Gestaltungsgestus besonders experimentell und kreativ angelegt. Charakteristisch für den Jahrgang 2018 ist, dass der Text immer mehr zum Bildträger wird bzw. in seiner Ausformung auch zur Flächenkomposition beiträgt. Dies knüpft direkt an die Plakattrends 2017 an, die bereits die intensive Hinwendung zum Textplakat erkennen ließen. 2018 bieten die Plakate mittels Fotografie, Illustration und Farbgebung wieder eine breite Skala an Variationen zwischen Laborversuch und klassischer Gestaltung. Auch in diesem Jahrgang wurden wieder 19 Plakate digital animiert. Sie lassen sich mit Hilfe der Artivive App (kostenlos bei Google-Play (Android) oder im APP-Store (iOS)) in Bewegung erleben.

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb und das umfassende Online-Archiv aller Plakate ab Jahrgang 2001 unter 100-beste-plakate.de

Erscheinungsbild zum Wettbewerb 100 Beste Plakate 18, © Hi – Megi Zumstein & Claudio Barandun, Zürich

www.museum-folkwang.de


Zurück