RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

60 Jahre Café Konditorei Kötter

Am Fr. 1.3.19 feiert das Café Kötter mit Konditorei 60 Jahre! Aus diesem Anlass lädt Susanne Kötter zu einem Kuchen-Tasting mit Jubiläumstorte. 
Vor dem Café in der Rü 73 gibt es für 2,00 Euro ein großes Stück Jubiläumstorte.

Sie ist die zweite Generation eines Familienunternehmens, dass vor 60 Jahren von Konditormeister Heinz und Felicitas Kötter gegründet wurde. Viele Rüttenscheider kennen es noch aus der Dorotheenstraße (heute Gatz). Nach dem frühen Tod des Vaters lag das Unternehmen also über 40 Jahren in Frauenhänden und mancher denkt sich, die Tochter könnte die dritte Generation sein, denn sie arbeitet mittlerweile auch im Café, das weiterhin für Handwerkskunst und Qualität steht, denn hier wird noch selbst gebacken. So gab es viele Würdigungen in der Presse für die starken Frauen als erfolgreiche Unternehmerinnen, wie auch für die Qualität. „Der Feinschmecker“ hat das Café Kötter mehrfach zu einem der besten Cafés in Deutschland gewählt!
Trotz der großen Konkurrenz auf der Rü ist es immer bestens besucht und hat neben dem etwas abgetrennten Gastraum hinten vor einigen Jahren das „Junior“, einen abgeschlossenen Raum im benachbarten Schaufenster, dazugebaut. Hier finden auch schonmal Kurse zu Themen des Backens statt.
Auch einen Mittagstisch gibt es.

Zur Geschichte:

Süße Momente im Wirtschaftswunderland 
Mit einem kleinen Geschäft in der Kurfürstenstraße beginnt die Geschichte des Café Kötter. Im Wirtschaftswunder-Deutschland bekommen die Menschen Lust auf Genuss. Der Konditormeister Heinz Kötter und seine Frau Felicitas bieten süße Gelegenheiten, um dem harten Arbeitsalltag zu entfliehen. Die Qualität der Kuchen spricht sich schnell herum. Und so wird das Geschäft bald zu klein für den wachsenden Hunger auf üppige Torten. Heinz und Felicitas Kötter eröffnen eine zweite Verkaufsfiliale in der Witteringstraße in Essen-Süd.

Vorausschauend orientieren sich die beiden dann weiter Richtung Rüttenscheid. In der Dorotheenstraße bauen sie ein Haus mit Konditorei, Backstube und großzügigem Verkaufsraum. Hier leben sie mit ihren drei Kindern Rolf, Susanne und Anja. Neben den Kuchen und Torten bieten sie in ihrem Geschäft auch Backwaren an. Feine Konditorkunst und solides Backhandwerk – die Kombination kommt an.

1977 erwerben Heinz und Felicitas das alte Litt-Haus an der Rüttenscheider Straße 73. Sie reißen das alte Gebäude ab und eröffnen das Café Kötter. Doch nur ein Jahr nach der Eröffnung stirbt der Firmengründer. Felicitas Kötter ist jetzt allein mit drei Kindern. Aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Sie krempelt die Blusenärmel hoch und packt an. In den 1980er Jahren macht sie das Café Kötter zu einem der Treffpunkte in Rüttenscheid – und expandiert sogar. Im Café am Theater an der Huyssenallee probiert sie etwas Neues: Jetzt gibt es bei Kötter auch deftiges Frühstück, eine leichte Mittagsküche und das komplette Angebot an Gebäck. Ein Konzept das aufgeht.

1996 übernimmt Tochter Susanne das Konditorei-Café Kötter. Mit kreativen Ideen und den Rezepten ihres Vaters führt sie das Traditionshaus in das neue Jahrtausend. Ihr Herz schlägt für die Kaffeehauskultur. Sie modernisiert das Café und erweitert das Angebot. Und so ist trotz der immer größer werdenden Konkurrenz auf der Rü der Andrang im Café Kötter ungebrochen. Die einfache Erklärung von Susanne Kötter: „Wir sind nicht hip. Wir sind lecker.“ Wer sich davon überzeugen möchte, hat am 1. März 2019 die beste Gelegenheit dafür.

Café Kötter - Konditorei · Café · Bistro
Rüttenscheider Straße 73, 45130 Essen
Tischreservierung oder eine Torte bestellen?
Telefon: +49 201 775459
Telefax: +49 201 798186
info@cafe-koetter.de

Öffnungszeiten:
dienstags bis samstags: 8.00 bis 19.00 Uhr
sonn- und feiertags: 9.00 bis 19.00 Uhr
montags geschlossen

www.cafe-koetter.de
www.facebook.com/cafekoetter
www.instagram.com/cafekoetter


Zurück