RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Blühende Rü

Auch in diesem Jahr - und gerade in diesem Jahr! - stellt die Interessengemeinschaft Rüttenscheid wieder Blumensäulen entlang der Rü auf und hängt an - leider nur zwei - genehmigten Lampenmasten an der Kahr- und Franziskastraße Blumenampeln auf. Außerdem sind ab Sa. 23.5.20 wieder Blumensamentüten gegen eine Spende für unsere Begrünungsmaßnahmen erhältlich und zwar bei Breckies, Papeterie Petersen und Weinpalette Essen.

Die Blumensäulen sind seit nunmehr 7 Jahren Teil unserer Maßnahmen eine möglichst hohe Aufenthaltsqualität auf der Rü und ihren Nebenstraßen zu schaffen, erklärt der IGR-Vorsitzende Rolf Krane, der am Donnerstag die 16 Töpfe aufstellte.
Schon 2002 hatten wir eine Aktion mit dauerhaften Blumentöpfen und noch heute haben wir einige dauerhafte Pflanzbehälter, wie die Töpfe an der Kahr-, Wittering-, und Annastraße, die von IGR-Mitglied Franz Ortmanns und seiner Frau dankenswerterweise gepflanzt und gepflegt werden. Wir freuen uns darüber hinaus über jeden, der z.B. eine Baumscheibe bepflanzt und pflegt, wie erst vor wenigen Tagen am Wirtshaus Rü / Reinigung Saubere Sache durch einen Anwohner geschehen, der nicht genannt werden will.

Die Herausforderung ist dabei nicht Blumen zu pflanzen, sondern sie langfristig und zuverlässig zu pflegen, insbesondere zu wässern. Bei warmen Sommern kann ein mehrmaliges Wässern pro Woche nötig sein.

Die andere Herausforderung ist die Finanzierung. Wir danken jenen Anliegern, wie Brockhoff Immobilien, Kölbl Kruse, Rü62, Rü Karree, von Drathen, Extrablatt u.a. für ihre Beiträge, die mehr als die Hälfte der Kosten der Blumensäulen finanzieren. Den Rest gibt die IGR dazu, was den Mitgliedern zu danken ist.

Wir rufen jedes Jahr auf, ob man nicht eine Säule von dem Haus oder Geschäft finanzieren möchte, und zu den über 500€ pro Säule tut die IGR meist etwas dazu. Schließlich wollen wir die Rü verschönern, wie wir es auch im Winter mit der Winterbeleuchtung, den Weihnachtsbäumen und der Weihnachtsdeko an den Lampen tun. Eine Voraussetzung ist dabei auch sonniger Platz auf dem Bürgersteig. 

Die Blumensäulen blühen rund 5 Monate bis Mitte Oktober. Am dauerhaftesten blühen die Geranien. Die Surfinea, die das Rü-Karree diesmal rein weiß wollte, sind imposanter, aber halten nicht bis Oktober durch. Neu testen wir dieses Jahr eine bunte Mischung, die beide Eigenschaften kombiniert und aus Einzeltöpfen besteht, die in dem Gestell angeordnet sind. Die bisherigen rankten aus dem Kübel das ganze Gestell hoch. Ein wahres Kunstwerk der Gärtnerkunst! Ein Topf fasst 35l, und die Firma übernimmt für die gesamte Zeit die Wässerung und Versicherung.   

Leider waren die Pflanzen bei Anlieferung noch so klein, dass man die Töpfe sieht. Wir hoffen, dass sie bald zu einer Säule zuwachsen, sonst würden wir wieder zu den alten Modellen übergehen. Auch etwas abweichend zur Planung ist, dass, bis auf die Geranien, alle in der neuen, größeren und viel schwereren Bauform geliefert wurden.

Auch Blumensamen für bienenfreundliche Stauden bietet die IGR dieses Jahr wieder an. Gegen eine Spende kann man sie bei Breckis, Papeterie Petersen und in der Weinpalette bekommen. Solange der Vorrat reicht.


Zurück