RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Coronahilfe

Eine zunächst befristete Hilfe hat die besonders gebeutelte Gastronomie von der Politik erfahren, indem diese die Verwaltung aufgefordert hat, nicht nur die Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie für dieses Jahr zu halbieren, sondern auch in der Fläche mehr als bisher davon zu genehmigen. Dazu zählen jetzt auch Parkbuchten, obwohl der Gemeingebrauch zum Parken für viele andere Einzelhändler und Dienstleister auch von großer Bedeutung ist. Diese Interessen sind abzuwägen, und es ist nicht klar, wie das im nächsten Jahr ausfallen wird.

Erste Gastronomen, wie Burgerheart EssenOliv Panetteria oder Zweibar haben dies jetzt genutzt. Pasta&Camberoni hat wegen der geforderten geringeren Personendichte das Nachbarlokal mit übernommen. Der Schneider ist jetzt wenige Häuser rechts im Hof der Rü 164.

Für den Sommer sicher eine vertretbare Lösung. Sie kommt den Gastronomen aber nur zugute, wenn mehr als die bestehenden Außenplätze auch genutzt werden. Das ist bei den meisten im Sommer bei gutem Wetter am Freitag- und Samstagabend der Fall. Sicher nicht in der kalten Jahreszeit. Für Einzelhandel, Dienstleister und indirekt Anwohner fallen aber die Parkplätze für Kunden und Patienten den ganzen Tag über weg. Der Kompromiss könnte also sein, diese Flächen nur in den Hochsommermonaten freizugeben.


Zurück