RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Die Mobilstation an der Flora ist eröffnet

Drei Car-Sharing-Fahrzeuge von Stadtmobil Rhein Ruhr, sieben Leihräder von Metropolradruhr, eScooter von Tier, überdachte Abstellplätze sowie fünf abschließbare, mietbare Fahrradboxen für Fahrräder sowie natürlich die U-Bahnstation der Ruhrbahn und Taxis an einem Ort sollen möglichst viele Anwohner dazu bewegen ihr Auto abzuschaffen, denn nur dann hat die Aktion einen Sinn, ist doch Carsharing auch Autofahren, und die Parkplätze werden den Anwohnern genommen.
Mit der App der Ruhrbahn kann man das alles buchen und für einen bestimmten Zeitraum reservieren. Eine Vernetzung, die immer weiter ausgebaut wird.

Nach der Mobilstation am Landgericht ist es die zweite in Rüttenscheid und nach Steele die dritte in Essen.
Multimodal - also mit verschiedenen Verkehrsträgern (Zufußgehen gehört auch dazu) - unterwegs zu sein und Fahrzeuge zu teilen ist der Trend der neuen Mobilität. Das sollte in einer Großstadt auch für viele Menschen funktionieren und eine Alternative zum eigenen Auto sein. Dies ist ein weiterer Schritt dazu. On-Demand-Busse kommen bald als Test hinzu.

Bleibt zu hoffen, dass es viele überzeugt. Immerhin kann ein Wenigfahrer auch Geld sparen und man schont die Umwelt.

WAZ...


Zurück