RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Filmstudio Glückauf wird 95

Das 1924 eröffnete Filmstudio Glückauf gehört zu den ältesten Filmtheatern in NRW. Seine original erhaltene Innenausstattung der 50er Jahre mit Elementen der 20er Jahre steht unter Denkmalschutz. Sie wurde 2009 komplett restauriert und in die nach Originalmaßen neu erstellte Hülle reimplantiert. 
Das Filmstudio musste 2001 wegen Statikproblemen geschlossen werden und war lange vom endgültigen Aus bedroht. Durch eine beispiellose Rettungsaktion und ein außergewöhnliches bürgerschaftliches Engagement wurde die Wiedereröffnung am 18. Dezember 2009 möglich. Zu diesem Zeitpunkt konnte das Filmstudio bereits auf eine mehr als 85-jährige Tradition als Filmtheater mit gehobenem Programm zurückblicken, da es als Reformkino dem „Schmutz- und Schundfilm“ entgegenwirken sollte. So wurde seine Eröffnung in der Presse als „ein Kulturereignis von höchster Bedeutung“ gefeiert. Heute, 95 Jahre später, erfüllt das Filmstudio immer noch - oder wieder - diesen Anspruch aus den ersten Tagen. 
Nachdem es in den 1980er Jahren einige Zeit als bloßes Nachspielkino genutzt wurde, knüpfte es mit der Übernahme durch die Essener Filmkunsttheater im Jahr 1991 an seine alte Tradition als Filmtheater für den anspruchsvollen Film an. Für sein „herausragendes Jahresprogramm“ wurde es daraufhin jährlich durch das BKM und die Filmstiftung NRW ausgezeichnet und es ist zu erwarten, dass das auch künftig so sein wird.

Gefeiert wird am Do. 14.3.19 ab 19:00 mit Sektempfang Musik und einer Preview von Julian Schnabels brillantem Künstlerporträt "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit.


Zurück