RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

IGR Mitgliederversammlung

Bei zahlreicher Beteiligung fand am 21.3.19 die diesjährige Mitgliederversammlung der IGR statt.

Der 1. Vorsitzende Dr. Rolf Krane berichtete über die sehr vielen kleinen und großen Aktivitäten des vergangenen Jahres und zog eine positive Bilanz. Viele neue Projekte sind hinzu gekommen.

Winterbeleuchtung, Weihnachtsdeko, Nikolaus, Blumensäulen, der Saubermann, viele Interventionen in Sachen Baustellen, Parkraum, Sauberkeit, Grün bis hin zum neuen Rüttenscheider Honig; alles trägt dazu bei den Stadtteil attraktiv zu erhalten. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, wenn man die positive Bewertung Rüttenscheids (zuletzt auch in der WAZ Umfrage) und seine Entwicklung sieht. Rüttenscheid ist bei allen begehrt. Leerstände gibt es praktisch nicht.

All diese Aktivitäten lassen sich nicht allein durch die Veranstaltungen der IGR, wie Rü-Fest, Tour de Rü, Kunstmeile oder Wintermarkt finanzieren. So geht ein Dank an all jene, die hierzu beitragen, z.B. auch indem sie Mitglied sind und auch so einen wichtigen Beitrag zur Pflege und Entwicklung des Stadtteils leisten. Eine Fördermitgliedschaft wurde neu eingerichtet.
Andererseits geht ein Appell an die Nutznießer, z.B. der Winterbeleuchtung, solidarisch mehr beizutragen, wenn entsprechende Anfragen von der IGR verschickt werden.

Daneben wurde das tatkräftige Mitwirken vieler Mitglieder gelobt, die sich so konkret für Ihren Stadtteil einsetzen. Dabei hilft auch eine zunehmende Vernetzung, wie sie durch Stammtische, Firmenbesuche, Informationsveranstaltungen u.v.a.m. gefördert wird. Auch in 2018 ist die Mitgliederzahl deutlich gestiegen, wobei der Anteil der Bürger bald die Hälfte der ca. 340 Mitglieder ausmacht.

Öffentlich wird noch zu wenig gesehen, dass all diese Aktivitäten dem bürgerschaftlichen Engagement der IGR und ihrer Mitglieder zu verdanken sind. Viele meinen Winterbeleuchtung oder Blumensäulen würden von der Stadt aufgestellt oder wenigstens gefördert. Hier soll mehr Aufklärungsarbeit geleistet werden um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Auch die kaum vorhandene Mitgliederwerbung soll intensiviert werden.

Vor allem im Vergleich mit anderen Städten oder Stadtteilen stehe Rüttenscheid sehr gut da und würde von vielen als beispielhaft angesehen. Aber es gibt auch immer Vieles zu verbessern. Hier bleibt die IGR auch weiterhin auf allen Gebieten sehr aktiv. Beispiele sind die Themen Baustellenmanagement, Parken und Verkehr, Grün, Sauberkeit, Branchenmix, Schul- und Kitabedarf, Bürgerinformation und -beteiligung u.v.a.m..    

Der Vorstand wurde wiedergewählt und im erweiterten Vorstand folgte Sonja Wegner-Bähner Rasmus Lüke. Sie hat sich in vielen Bereichen, wie der Weihnachtsdeko auf der Rü, sehr handfest engagiert und wird demnächst eigene Projekte einbringen. Beruflich ist Sie als Unternehmensberaterin in Projekten vor allem in Indien tätig gewesen.

Eine abschließende Diskussion zeigte große Sogen hinsichtlich der aktuellen und als vorgeschoben empfundenen Diskussion um verkehrliche Veränderungen. Einigkeit bestand z.B. in der Ablehnung von Einbahnstraße oder Sperrung der Rü sowie weiterer Experimente, die ein attraktives und bewährtes Gefüge empfindlich schädigen kann. Schließlich ist die Konkurrenz groß. 


Zurück