RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Kunstbaden 2021

Jelena Ivanovic, die es mit der Veranstaltungsreihe „ Kunstbaden“ seit Jahren geschafft hat, das Grugabad in anderem Licht zu sehen, ist es gelungen auch in 2021 ein beeindruckendes Programm auf die Beine zu stellen. Das ist nicht nur ein Beitrag zum Kulturleben, sondern auch ein Bestandteil der Diskussion um die Zukunft des Grugabades, das mehr ist als ein Schwimmbad und das auch mehr Nutzungen erlaubt, wie dabei gezeigt wird. In diesem beeindruckenden Architekturdenkmal, eingebettet in weite Natur mit weitem Blick, unerwartete Kunstperformances, Musik, Ausstellungen, Lesungen etc. zu erleben ist ein ganz besonderes Erlebnis, wie sich in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt hat.
Unter www.jelena-ivanovic.com/kunstbaden findet mal alle Veranstaltungen.

Respekt und Dank dafür.

Natürlich hat dieses Wiedererwachen der Kultur in diesen Zeiten eine ganz besondere Bedeutung.

Die erste Veranstaltung ist am Sa. 29.5.21 um 20:00 das Sunset Jazz Konzert mit Johanna Schneider feat. Marc Brenken Trio "How High the Moon".
Von 18.00 – 20.00 Uhr kann man mit der Eintrittskarte auch 2 Stunden schwimmen gehen. Facebook...

„Johanna Schneiders Konzert-Programm "How High The Moon" ist eine Hommage an den Mond, der nicht umsonst Thema vieler bekannter Musikstücke und Gedichte ist. Die verschiedenen Gesichter des Mondes finden sich auch in der musikalischen Vielfalt dieses Programms wieder - gefühlvolle Jazzballaden, bekannte Swing-Standards sowie Bossa Novas und Groove-Nummern wechseln sich ab.

So wird der Mond mal zum Sinnbild für die scheinbar unerreichbare Liebe („I Wished On The Moon") oder aber er verleitet zu einem leidenschaftlichen "Moondance". Selbst seine Nichtexistenz kann zu einem nächtlichen Kuss verhelfen, so wie dem Pärchen aus dem Song "No Moon At All", das sich im schummerigen Licht der Mondfinsternis ganz wohl zu fühlen scheint.

Dass jedoch nicht nur positive Assoziationen geweckt werden, zeigt wiederum der Song "Cajun Moon", der den Mond als mystischen Unheilsboten beschreibt.

Lassen Sie sich verzaubern von der Magie des Mondes und der Musik!

Der Essener Jazzpianist Marc Brenken und die Sängerin haben ein Best-of dieser Lieder geschmackvoll arrangiert und das seit 12 Jahren bestehende Duo zum Quartett erweitert.

Der Kontrabassist Alex Morsey und der Schlagzeuger Hermann Heidenreich sind langjährige musikalische Mitstreiter der Beiden. Alle vier Musiker*innen haben an der Folkwang UdK Jazz studiert, weltweit Tourneen und Rundfunkaufnahmen gespielt und sind aus der Deutschen Jazzszene nicht mehr wegzudenken.“

WAZ... 


Zurück