RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Mathildenhof eröffnet

Unter dem Titel Mathildenhof wurde am 16.11.16 ein interessantes Bauprojekt in der Mathildenstraße 15a eingeweiht. Der Oberbürgermeister Thomas Kufen, Stadtdirektor und Planungsdezernent Hans-Jürgen Best, Bau- und Umweltdezernentin Simone Raskob sowie Kulturdezernent Andreas Bomheuer zeigten durch ihre Anwesenheit welches Gewicht man dem Projekt beimisst.....

Seit den 40er Jahren war in diesem Hofgebäudes die Wurstfabrik Lind und danach eine Schreinerei. Die Bausubstanz war völlig marode, wie Bilder bei der Eröffnung zeigten. Entsprechend mutig war Investor Arno Sousa und Rainer Huethorst sowie Architekt Thomas Hannemann dieses Objekt zu einem modernen Kreativzentrum machen zu wollen.

Heute beherbergt der offen gestaltete Komplex 14 kleine Unternehmen aus dem Bereich Architektur, Marketing und IT, die sich in kreativer Atmosphäre wunderbar ergänzen.
Ein gelungenes Stück Strukturwandel, aber auch eine Fortsetzung der Tradition Rüttenscheids als Kreativstandort, die schon mit der Druckerei Girardet eine starke Basis hatte.

Endlich mal ein Projekt, dass Rüttenscheid als Mischgebiet erhält, nachdem fast alle Projekte der letzten Zeit in großem Stil die Umwandlung in reine Wohngebäude bedeuten.
Wohnen und Arbeiten zusammen ist nicht nur ein Ziel auch heutiger Stadtplaner, das viele Vorteile bringt, sondern auch eine Tradition in Rüttenscheid, die man nicht ganz vergessen sollte.


Zurück