RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Rollschuhbahn im Grugapark wird ausgebaut

Bei der BUGA 1965 wurde Sport und Bewegung als Teil einer Parkanlage konzipiert, was damals ein relativ neuer Aspekt war. Besonders originell war die Rollschuhbahn neben der ehem. Landhausgastronomie, die bis heute vom Verein REV (Roll- und Eissportverein Gruga Essen e.V.) erfolgreich betrieben wird. Sie ist in die Tage gekommen und erfordert mindestens eine Renovierung.
Um diesen ganz besonderen Sportbereich und die Jugendarbeit des Vereins zu fördern, wurde im Rat kürzlich beschlossen die Anlage mit Umkleiden nicht nur zu renovieren, sondern die Bahn auch zu 70% mit einer Hallenkonstruktion zu überdachen, so dass der Betrieb auch bei schlechtem Wetter und im Winter möglich ist, was die Trainings- und Wettkampfbedingungen der Sportlerinnen und Sportler wesentlich verbessert. Das schräge Hallendach, das noch in der Konzeptionsphase ist, wird begrünt werden. Eine erfreuliche Stärkung des Grugapark Essen und der Sportanlagen in Rüttenscheid.
www.revgruga.de

Der REV hat die Rollschuhbahn gepachtet, die auch durch Grugapark-Besucher außerhalb der Trainingszeiten kostenfrei genutzt werden kann. Während der Trainingszeiten erhebt der Verein eine kleine Gebühr. Die Nutzung ist dann auf einer eigens reservierten Teilfläche möglich. Auf der Bahn gibt es einen speziellen Bodenbelag, der nur mit Rollschuhen oder Inlinern befahren werden darf. Zu Coronazeiten kann es Einschränkungen geben. www.grugapark.de/rollschuhbahn.html

Die Zukunft der Landhausgastronomie sieht dagegen nicht so gut aus, weil der Renovierungsbedarf erheblich ist und sich die Nachfrage nach Gastronomie in den Jahrzehnten deutlich verändert hat. Hier ist ja ein Gastronomiekonzept für den ganzen Park in Arbeit.

Bilder des Vereins www.revgruga.de 


Zurück