RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Umbau der U-Bahn-Bahnsteige

Am 8.3.21 wurden die Container für den Umbau der U-Bahnhaltestellen Rüttenscheider Stern und Martinstraße aufgebaut. Viel haben wir vorab diskutiert, wie man sie stellen sollte, um für 13 Monate möglichst wenig Parkplätze zu blockieren, aber am Ende mussten sie doch anders gestellt werden, weil der Kran mit den Baumästen doch nicht zurecht kam. Die Einfahrt von 4 Parkbuchten ist jetzt verengt, aber immernoch besser als sie zu verlieren. Bis auf große Fahrzeuge sollte es klappen.

Nachdem, wie schon im August berichtet (www.facebook.com/ruettenscheid/posts/3314163445272813), die Decken und Elektroinstallationen der U-Bahnstationen entfernt wurden, um für einen besseren Brandschutz neu aufgebaut zu werden, geht es nun an den Abriss der Bahnsteige, die ja demnächst in zwei Abschnitten zwei unterschiedliche Höhen bieten sollen, damit U-Bahnen und Straßenbahnen Behinderten, Älteren, Kinderwagen u.a. einen bequemen, barrierefreien Ein- und Ausstieg bieten. Dann können auch die neuen Niederflurbahnen eingesetzt werden. Der Übergang zwischen den Bereichen Niederflur und Hochflur wird mittels Rampen und Treppen geschaffen. An der Philharmonie ist das schon fertig.

Die Umbaumaßnahmen kostet insgesamt 3,7 Millionen Euro.

Vor allem der Abriss und ein Teil des Neuaufbaues muss nachts erfolgen, um den Bahnverkehr nicht zu unterbrechen. Alles Material wird nachts mit Loren zum Betriebshof gebracht bzw. von dort geliefert. In den letzten 5 Wochen wird sogar das Gleisbett ca. 15 cm abgesenkt, was dann zu Schienenersatzverkehr im Sommer 2022 zwingt.

Das ist alles schön und dient der Attraktivität des ÖPNV, aber eine Bauzeit von rund 15 Monaten wird von vielen, trotz der geschilderten Komplikationen, nicht wirklich verstanden.

Mindestens 13 Monate werden die heute aufgebauten Container am Parkplatz Rüttenscheider Stern und Martinstraße stehen bleiben.

Ausbau der Südstrecke...


Zurück