RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.

Details

Wir trauern um Karlo Ostermann.

Am 15.1.22 ist Karlo Ostermann im Alter von 90 Jahren gestorben.

Er gehörte zu den Rüttenscheider Urgesteinen, und wer ihn kannte, hatte einen bleibenden Eindruck von Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit und Bedachtheit.

1954 übernahm er im Alter von 22 Jahren das Bürobedarfsgeschäft Petersen im heutigen Rü Karree nach dem Tod seines Vaters, um seiner Mutter bei der Weiterführung des Geschäftes zu helfen. Damit wurde eine Familientradition schon in der dritten Generation fortgesetzt. Hierfür brach er sein Studium der Volkswirtschaftslehre ab.

Gegründet wurde das Geschäft 1903 schräg gegenüber von Großvater Petersen und gehört - zusammen mit dem Geigenbauer Bartsch, ebenfalls von 1903 - zu den ältesten noch existierenden Betrieben in Rüttenscheid. 1910 wurde das jetzige Ladenlokal gekauft, doch nach der Zerstörung im Krieg wurde es gemietet.Karlo Ostermann und seine Frau führten und entwickelten das Geschäft mit Hingabe bis ins hohe Alter und entwickelten es, mit einer Flächenerweiterung 1972 und Umbenennung in Papeterie Petersen, zu einem modernen Konzept mit Buchhandel. 2005 übergaben sie es an die vierte Generation, nämlich die Kinder Petra und Axel Ostermann.

Die Papeterie Petersen OHG genießt hohes Ansehen als individueller Anbieter für alles um das Papier bis hin zu Büchern.

Seit 1948 war Karlo Ostermann im Extra-Chor der Philharmonie und häufiger Gast in unseren Theatern und Musikhäusern.Als Schöffe war er lange im Handelsgericht tätig. Auch in der IG-Rüttenscheid war er Mitglied.

Bis Mitte letzten Jahres sah man ihn noch abends gut aufgelegt auf dem Weg zu seinen Stammkneipen, wo er, allseits beliebt, regelmäßig verkehrte, auch wenn Corona dies leider sehr einschränkte.

Wir vermissen eine gute Seele unseres "Dorfes" und werden ihn in liebevoller Erinnerung behalten.

Rolf Krane

PS: Am Fr. 21.1.22 bleibt die Papeterie wegen der Trauerfeier geschlossen.


Zurück