RÜTTENSCHEID - Gute Zeit.
  • Kirschblüte

  • Kunstmeile Rü-Art 19.4.-7.5.17

  • Kirschblüte

  • Rüttenscheider Musiknacht 8.4.17

  • Christinenpark

  • Tour de Rü 22.4.17

  • Sommerblumen auf der Rü

  • Rü-Fest 10.6.17

  • Firmenlauf 28.6.17

  • Techno Classica 5.-9.4.17

  • Sommerfest 14.-23.7.17

  • Rü... Genuss pur 2.8.-6.8.17

  • XXX

  • Grugapark

  • XXX Altbauten

  • Dukes of Downtown 9.9.17

  • Essen erntet 30.9.-3.10.17

  • Wintermarkt 14.-20.12.17

Die IGR

Interessengemeinschaft Rüttenscheid e.V. (IGR)

Die IGR ist eine überparteiliche und sachbezogene Vereinigung zur Förderung des Stadtteils Essen-Rüttenscheid. Sie steht allen offen, die Rüttenscheid ausmachen oder einen Bezug zum Stadtteil haben, wie Rüttenscheider Bürger, Firmen, Vereine, Verbände, und sonstige Instititutionen.

Die IGR will dazu beitragen, die Attraktivität Rüttenscheids für alle zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Identität Rüttenscheids und sein besonderer Charakter sollen betont und öffentlich vermittelt und die Interessen der Rüttenscheider Bürger und Firmen vertreten werden.

Maßstab sind dabei die bestehende Stärken des Stadtteils und damit all jene Eigenschaften, die Rüttenscheid so beliebt machen bei Anwohnern, Firmen und Gästen und die sich kontinuierlich historisch entwickelt haben, wie es auf dieser Site vorgestellt wird. 
Das ist vor allem urbane Vielfalt in jeder Hinsicht: bei der ausgewogenen und vielfältigen Sozialstruktur mit wenig Problemgruppen, beim umfangreichen Angebot an Nahversorgung mit Einzelhandel und Dienstleistungen, wie auch bei den Sozial- Kultur- und Freizeiteinrichtungen. 
Rüttenscheid war schon immer ein Mischgebiet von hochwertigem Wohnen, Gewerbe und Freizeitangeboten, was städtebaulich viele Vorteile hat und den Charakter des Quartiert bis heute prägt.

Die vielen Beteiligtengruppen (Anwohner, Einzelhändler, Gastronomen, Kunden und Gäste, Marktbeschicker, Firmen, Veranstalter, Stadtverwaltung etc.) sind für einander wichtig und haben die allermeisten Interessen gemeinsam. Das betrifft die Attraktivität, Sicherheit, oder die Funktion der Infrastruktur. Nur in ganz wenigen, einzelnen Punkten gibt es Konflikte, für die sich in gemeinsamem Bemühen Kompromisse finden lassen.

Risiken ergeben sich aus unverhältnismäßigen Mietsteigerungen, einem starken und teils subventionierten Zubau von Einzelhandelsflächen im weiteren Umfeld, was die Nahversorgung gefährdet, möglicher, negative Veränderung der Sozialstruktur, einer möglichen Vernachlässigung bei der Planung von Sozialeinrichtungen (Kitas etc.), Grün u.a.; oder auch einer Ideologisierung der Diskussionen. 
Generell beklagen die Stadtteile eine Vernachlässigung gegenüber der Innenstadt, etwas bei den Aktivitäten der EMG, obwohl in den Stadtteilen die Menschen leben und 2/3 des Einzelhandelsumsatzes generiert wird. So braucht das lokale Gewerbe eine gemeinsame Stimme, um seine Interessen zu vertreten.

So sind die Hauptziele

  • Schaffung von Identifikation und "Wir-Gefühls". Es verbessert nicht nur Lebensqualität, sondern fördert das konstruktive Miteinander.

  • Erhaltung und Erhöhung der Lebensqualität (Bevölkerungsstruktur, Wohnqualität, Soziale und kulturelle Einrichtungen u.v.a.m.)

  • Steigerung der Attraktivität des Stadtteils und der Infrastruktur. (Verkehrsinfrastruktur, ÖPNV, Nahversorgung mit Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie etc..)

  • Stärkung der dazu notwendigen, prägenden Wirtschaftszweige.

  • Stärkung des Images mit einem deutlichen Profil - überregional nach außen (denn von Rüttenscheider Kunden kann das Angebot nicht bestehen) wie nach innen (zur Stärkung des Selbstbewusstseins) 

  • Vertretung der Interessen aller Beteiligten gegenüber Politik, Verwaltung, Investoren, Medien etc.

  • Die IGR bietet eine Plattform zur Umsetzung eigener Ideen und zum Erfahrungsaustausch.

Sie bietet Beratung und Unterstützung von Mitgliedern und pflegt Kontakte zu Behörden und zur Politik um Rüttenscheid Gehör zu verschaffen.
 

Aktivitäten

Die Aktivitäten der IGR orientieren sich an den o.g. Leitbildern für Rüttenscheid und dienen jeweils konkret der Erreichung der o.g. Hauptzielen. Zu den wichtigsten zählen alljährlich (in etwa chronologisch): 
 

Ziel: Verbesserung des Images, der Werbung und der Steigerung der Aufenthaltsqualität:
  

Tour de Rü - Vorfahrt zum Concours d'Èlégance
  • Tour de Rü, Oldtimerausfahrt mit überregionaler Werbewirkung 
     
  • Rüttenscheider Kunstmeile - Eine Ausstellung von Werken Rüttenscheider und Essener Künstler in rund 100 Schaufenstern entlang der Rü. Sie stellt die lokale Kunstszene vor, fördert die Künstler und betont den Kunst- und Kulturstandort Rüttenscheid.
     
  • Aufstellung von z.Zt. 17 Blumensäulen, die von Mai bis Oktober für Blüten auf der Rü sorgen
     
  • Verkaufsoffene Sonntage mit kulturellem Rahmenprogramm aus Anlass der Sonntagsmärkte am Rüttenscheider Stern.
    In der Folge des Verbotes 2017 werden in jeder Jahreszeit Shopping-Nächte angeboten. Die erste Rüttenscheider Sommernacht" am Fr. 2.6.17 
Rü-Fest
  • Das Rü-Fest, der größte Tagesevent in NRW mit weit überregionaler Werbewirkung. (2,5 km 250 Stände, ca. 5 Bühnen....). Das Rü-Fest ein wesentlicher, überregionaler Werbeträger für Rüttenscheid.

  • Wintermarkt um den 4. Advent herum auf dem Rüttenscheider Stern - klein aber fein mit 23 Hütten, Karussell, großem Gastronomiezelt, Aktion Lichtblicke und dem Weihnachtsmann, der den Kindern eine Weihnachtsgeschichte erzählt....

  • Winterbeleuchtung entlang der Rü. Tausende von Lichtern über der Straße und in den Bäumen beleuchten von Oktober bis Februar stimmungsvoll unsere Einkaufsmeile in der dunklen Jahreszeit.

  • Nikolausaktion auf der Rü für die Kinder als Teil der Weihnachtsaktionen
     
IGR-Nikolaus auf der Rü
Winterbeleuchtung

Unterstützung von Veranstaltungen, wie

  • Rüttenscheider Musiknacht - Livemusik in rund 20 Rüttenscheider Lokalen mit nur einem Eintritt
  • Dukes of Downtown - Youngtimer und Kultautos
  • Emma trifft Hedwig - Nachbarschafts-Fest mit Nelson Müller und dem Brenner
  • Förderung vieler weiterer Veranstaltungen, wie Rü... Genuss pur, Christinenparkfest, Sommerfest und den Festen im Grugapark etc.

Die größten Veranstaltungen in Rüttenscheid sind unter Highlights zu finden. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen unter Termine.  

Die Veranstaltungen sollen in ihrer Zahl begrenzt und zielgerichtet sein. Dabei werden vornehmlich folgende Kriterien angelegt:
- überregionale Wirkung, um auswärtige und möglichst neue Kunden anzuziehen
- Betonung der Stärken Rüttenscheids (Kultur, hochwertige Gastronomie und Einzelhandel, Gesundheitsstandort etc.)
- Ansprache der passenden, möglichst kaufkräftigen Zielgruppe (Selektivität). 

Die vergleichsweise geringe Zahl von Veranstaltungen und die verschiedenen Orte führen dazu, dass die Beeinträchtigung der Anlieger minimiert wird. 
Rüttenscheider und Geschäftsleute haben den Nutzen der Winterbeleuchtung, die zur Hälfte durch das Rü-Fest finanziert wird sowie der Sommerbegrünung und der Verkaufsoffenen Sonntage. 

Generell richtet die IGR besonderes Augenmerk auf die Nebenstraßen und Randlagen, die zwar hinsichtlich der Aufmerksamkeit benachteiligt sind, aber viel an Qualität und Originalität zu bieten haben. Leider ist das Engagement der dortigen Anlieger sehr gering. Es nimmt aber seit einigen Jahren zu, was an Veranstaltungen wie Kaufhaus Süd, dem dortigen Adventsmarkt, dem begehbaren Adventskalender, dem Flyer umme Ecke, dem Straßenfest alles Kahr, Latenight-Shoppings u.a. deutlich wird, die die IGR mindestens werblich unterstützt.

Blumensäule

 
Ziel: Steigerung der Attraktivität des Stadtteils

  • Blumensäulen im Sommer 
     
  • Winterbeleuchtung im Winter

  • Weihnachtsbaumbeleuchtung an der Siechenhauskapelle

  • Sauberkeitsaktionen auch gegen Plakatieren oder Aufkleber (Spezialfarbe auf Lampen), Optimierung der Papierkorb- und Aschenbecherstandorte, Containerstandorte 

  • ständiges Leihschirmangebot "Rüttenschirm" in ca. 40 Ausleihstationen
     
  • Leihakku für Handys

  • öffentlicher Bücherschrank und dessen Betrieb

  • Verdichtung des Freifunknetzes für kostenloses WLAN 
     
  • Förderung des Grüns und dessen Pflege (Kirschbäume, Straßenbegleitgrün, Baumscheiben u.v.a.m.)
     
  • Förderung von attraktiven Bereichen, wie dem Christinenpark und seiner Nutzbarkeit sowie der Außengastronomie, Spielplätzen etc.
     
Freifunk-Router, wie ihn die IGR zur Verfügung stellt und konfiguriert
  • Parkraumaktivierung (Schaffung von Parkraum, Verhinderung von dessen Vernichtung, Aktivierung der Parkhäuser, Parkleitsystem u.v.a.m.)

  • Begrenzung von Baustellenfolgen

  • Sicherheitsaktion (z.B. Nachbarschaftsaktion)

  • Vereinheitlichung der Öffnungszeiten (mit leider nur partiellem Erfolg in der Vorweihnachtszeit)

  • Vermeidung von Leerständen und Steuerung des Branchenmixes durch Immobilieninformation und Interventionen
     
  • Einsatz für öffentliche Toiletten
     
  • Förderung des Wochenmarktes durch 10-Punkte Maßnahmenprogramm und Werbeaktionen.
     
  • Optimierung der Straßen-Papierkörbe und Aschenbecher sowie der Straßenreinigung (zusätzlicher Reinigungstag auf der Rü, teilweise eigene Reinigungskraft)
      
Rüttenschirme, Taschen, Pins etc. mit Rü-Logo
öffentlicher Bücherschrank am Rüttenscheider Stern
Schaufenster eines engagierten Mitglieds

Ziel: Imagepflege, Werbung, Förderung des Wir-Gefühls

  • Rüttenscheid-Logo zur freien Verwendung mit anpassbarem Claim; Farbvariation möglich (Standard: blau-gelb mit Claim Rüttenscheid Gute Zeit.)
  • umfangreiche Medienarbeit.
  • Fotopool mit frei verfügbaren Bildern über Rüttenscheid
  • diese Homepage
  • Facebookseite Ruettenscheid als News-Blog mit 1-4 aktuellen Meldungen jeden Tag mit über 16.000 Fans
  • App mit aktuellen Meldungen und Link zu den Angeboten von Rüttenscheid.de (Termine, Branchenbuch etc.)
  • Schaukasten am Rüttenscheider Stern
  • Anzeigen und redaktionelle Beiträge in Medien
  • Überregionale Werbe- und Imageaktionen
  • Rü-Flyer über Rüttenscheid mit Straßenkarte und allen Geschäften und Gastronomen
  • Diverse andere Flyer und Werbung im Zusammenhang mit anderen Veranstaltungen, wie Messen
  • Imageplakate, z.B. zum Rüttenscheider Wochenmarkt
  • Wandkalender über Rüttenscheid in bestimmten Jahren
  • Flyer und Plakate mit Jahresprogramm Rüttenscheids
  • Buch über Rüttenscheid im Klartextverlag (2010)
  • Gedenktafeln, z.B. über Tadashi Nakamura
  • Aktionen wie RüCards (2010), Rosenmontagswagen (2013) u.a.
  • Sammlung von historischen Materialien, die über das Internet allen verfügbar gemacht werden.
  • Fanartikel zu Rüttenscheid
    - hochwertiger Beutel mit Rü-Logo
    - Rüttenschirm mit Logo als Leihschirm über viele Läden zu erhalten und zurückzugeben
    - Leih-Akku für Handys
    - Aufkleber mit verschiedenen Claims und Farben
    - T-Shirts mit verschiedenen Rüttenscheid-Logos
    - Untersetzer mit Logo
    - Postkarten mit 15 Rüttenscheider Motiven
    - Pins für alle und in silber als Auszeichnung
    - Flaschenöffner, Tassen, Knirpsschirm u.v.a.m. mit Rü-Logo
    u.v.a.m. mehr...


Ziel Vernetzung und Interessenvertretung

  • Regelmäßige öffentliche IGR-Stammtische und Weiterführung des WAZ_Leserstammtisches als Bürgerstammtisch

  • Firmenbesuche für Mitglieder

  • unregelmäßige Informationsveranstaltungen

  • Neujahrsempfang mit Teilnahme der Stadtspitze und vieler Akteure der Stadt

  • Die IGR bietet allen eine Plattform für eigene Aktionen (Beispiel: Gesundheitstage)

  • Interessenvertretung, insbesondere im politischen Raum und in den Medien, Bündelung gemeinsamer Interessen, Kooperation mit Stadtteilvereinen und Werbegemeinschaften. Häufige Themen: Verkehrsfragen, öffentliches WC, Grün und Sauberkeit, Anbindung des Grugaparkes, Belästigungen von Anwohnern, Investitionsprojekte, städtebauliche Entwicklung...

  • Hierzu Mitgliedschaft in
    - Interessengemeinschaft Stadtteilzentren Essen
    - Bürger- und Verkehrsverein Rüttenscheid e.V. (Beirat)
    - Stiftung Rüttenscheid (Kuratorium)
    - Stadtteilkonferenz Rüttenscheid/Bredeney
    - Mitglied im Stadtverband der Bürger und Verkehrsvereine
    - Mitglied im Freundeskreis Grugapark Essen e.V.
    - Mitglied im Stiftungsverein Grugapark e.V.
    - Mitglied im Historischen Verein Essen
    - Mitglied in der Essener Gesellschaft für Geographie und Geologie
    - div. Netzwerken (reden mit essen, Stadtgespräche, Netzwerk der Veranstalter um den
      Stadtverband etc.)
    - div. Vereinen, wie Karneval (Funken, RKV, EKV), Bürgerbus Haarzopf-Margarethenhöhe-
      Rüttenscheid  e.V. etc.
    - Beobachtung und Teilnahme an politischen Prozessen, wie Sitzungen der Bezirksvertretung,
      Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Personal und Organisation 


Serviceleistungen für Mitglieder 

  • Informationsbriefe, Stammtische, Neujahrsempfang, Informationsveranstaltungen....
  • Unterstützung der Werbung durch die IGR-Medien
  • Hilfe z.B. bei Behördenfragen
  • Beratung und Moderation bei Konflikten
  • Vergünstigungen in viele Presseorganen sowie bei der Teilnahme an den IGR-Veranstaltungen
  • Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Förderung der gegenseitigen Unterstützung
  • Parktaler Parkhaus Bertoldstraße (Neuauflage geplant)
  • Rüttenschirm - Leihschirm für Kunden 
  • Werbemittel, wie die Rü-Taschen, Untersetzer etc.
  • Vermittlung von Kontakten und Unterstützung bei Konflikten

 

Struktur

Die IGR arbeitet ohne finanziellen Gewinn. Mitgliedsbeiträge und Erlöse werden alle in jene Aktionen gesteckt, die sich nicht selbst tragen (z.B. Winterbeleuchtung, Sommerblumensäulen, Nikolaus...). Alle Einnahmen werden also wieder für den Stadtteil ausgegeben. Finanzielle Unterstützung durch die Stadt gibt es nicht. Im Gegenteil werden hohe Summen an Gebühren jedes Jahr an die Stadt gezahlt. Alle Vorstandsmitglieder leisten die Vorstandsarbeit ehrenamtlich.

Der Vorstand:

1. Vorsitzender:   

2. Vorsitzender:   

Kassierer:   

Schriftführer:

Herr Dr. Rolf Krane, Beratender Ingenieur

Herr Frank Schikfelder, Fa. Weinpalette Essen, ME[E/A]T, Kokille

Herr Wolfgang Jaentsch, Steuerberater

Herrn Michael Thomas, Rechtsanwalt

Ehrenvorsitzender:

Herr Dipl. Kfm. Hans Schmitz, ehemals Gaststätte „Schwarze Rose“, "EGO Bar"

Frank Schikfelder, Hannes Schmitz, Rolf Krane, Wolfgang Jaentsch, Reinhard Pietrass

Der erweiterte Vorstand (Beirat):

Frau Inge Barth Einzelhändlerin im Ruhestand
Herr Marc Nolte, Fa. INCOWEB GmbH
Frau Gabriele Reinders, Bürger- und Verkehrsverein Rüttenscheid e.V.
Herr Reinhard Pietrass, Fa. pietrassdesign
Herr Rasmus Lüke, Steuerberater
Herr Stefanie Brecklinghaus, Einzelhändlerin (Breckie's)

Damit sind die Anwohner und viele Branchen vertreten.

Vorstand und erweiterter Vorstand (Beirat) 2015 v.l.: Rasmus Lüke, Marc Nolte, Michael Thomas, Wolfgang Jaentsch, Dr. Rolf Krane, Inge Barth, Frank Schikfelder, Christine Lingemann, Gabriele Reinders, Reinhard Pietrass

Warum sollte man mitmachen?

Alle Betroffenen in Rüttenscheid sollten sich um Ihren Stadtteil kümmern. Die Standortpflege und die Integration in das Umfeld gehören zu den Aufgaben jedes Geschäftsmannes. Dass Rüttenscheid so gut dasteht ist keine Selbstverständlichkeit und kann sich schnell ändern.

Auch Anwohner haben Interessen daran, dass der Stadtteil seinen Charakter und seine Attraktivität behält.

Daher braucht Rüttenscheid eine starke Lobby.

Die IGR stellt eine Plattform dar, die nur so gut ist, wie die Teilnahme durch die Mitglieder.

Gewerbe, Gastronomie, ebenso wie Firmen und Anwohner sollten erkennen, dass langfristig nur ein gemeinsames Eintreten für Rüttenscheid Lebensqualität und wirtschaftlichen Erfolg sicherstellen.

Entscheidend für die Zukunft Rüttenscheids ist das Engagement aller Betroffenen in Rüttenscheid.

Also: Engagieren auch Sie sich für Ihren Stadtteil und werden Sie Mitglied. - Für Ihre Lebensqualität und Ihren Erfolg. (Mitgliedsantrag als PDF)

IGR-Flyer...

Zur Geschichte der IGR ...

 

Nach oben


Zurück